Pressemitteilungen
29.11.2016
Hessens Sozial- und Integrationsminister Stefan Grüttner: „Bildung ist Voraussetzung für gelingende Integration – sie ist der Schlüssel zu persönlichem und beruflichem Erfolg“

Offenbach. Anlässlich des Besuchs von Bundespräsident Joachim Gauck an der Theodor-Heuss-Schule in Offenbach nannte Hessens Minister für Soziales und Integration, Stefan Grüttner, die Stadt einen „bundesweiten Vorreiter für Integrationsarbeit“, die sich angesichts des höchsten Ausländer- und Migrantenanteil aller Großstädte in Deutschland dem Thema „annehmen musste wie kaum eine andere Stadt“ und daher „viel Erfahrung in Punkto erfolgreicher Integrationsarbeit“ vorweisen könne. „Es hat eine hohe Symbolwirkung, wenn Bundespräsident Joachim Gauck nach Offenbach kommt, um mit den Schülerinnen und Schülern hier zu diskutieren, was getan werden muss, damit Integration gelingen kann, welche Konflikte es gibt, welche Chancen die Vielfalt der Nationen bietet und viele Themen mehr“, so Grüttner. Etwa die Hälfte der 120.000 Einwohner Offenbachs besitzt ausländische Wurzeln.  

weiter

18.11.2016
Sozialminister Stefan Grüttner und Staatssekretär Jo Dreiseitel verleihen den Hessischen Integrationspreis 2016 an vier Projekte: „Großer Beitrag zur gesellschaftlichen Integration und eine Chance zur Sicherung des Fachkräftebedarfs“
Wiesbaden. Der Hessische Minister für Soziales und Integration, Stefan Grüttner, nannte anlässlich der Verleihung des Hessischen Integrationspreises Zuwanderung auch „eine große Chance für die Sicherung des anstehenden Fachkräftebedarfs.“ Der diesjährige Preis nehme das „sehr zeitgemäße“ Thema Integration und Fachkräfte in den Blick. Grüttner und der Bevollmächtigte für Integration und Antidiskriminierung, Staatssekretär Jo Dreiseitel, haben heute im Rahmen eines Festaktes im Biebricher Schloss in Wiesbaden den Hessischen Integrationspreis verliehen. „Bei gelingender Integration ist Zuwanderung eine Chance zur Fachkräftesicherung und ein Beitrag zur Abmilderung demografischer Folgen. Neben dem inländischen Fachkräftepotenzial setzen wir deshalb auch auf die Steigerung der Attraktivität Hessens für internationale Fachkräfte“, so Grüttner. „Sie leisten eine nachhaltige Arbeit für Zugewanderte und Einheimische. Ich hoffe, dass Sie der Preis der Hessischen Landesregierung in Ihrer Arbeit bestärken wird“, gratulierte auch Dreiseitel den Preisträgern.
weiter

14.11.2016
Hessen investiert mehr Geld in die Betriebskostenförderung der Kitas als jemals zuvor. Die Träger erhalten rund 343 Millionen Euro, wie Sozialminister Stefan Grüttner erklärte.
„Wir unterstützen Träger und Kommunen zuverlässig bei der Erfüllung ihrer Aufgaben, indem wir die Träger der Kindertageseinrichtungen mit verschiedenen Pauschalen im Rahmen einer jährlichen Betriebskostenförderung nach dem Hessischen Kinder- und Jugendhilfegesetzbuch fördern“, so Grüttner. In diesem Jahr profitierten über 4.300 Einrichtungen von Mitteln mit einem Gesamtvolumen von mehr als 340 Millionen Euro. Damit investiere Hessen mehr Geld als je zuvor in diesen Bereich. Neben einer betreuungszeitabhängigen Grundpauschale können weitere Pauschalen beantragt werden, sofern die jeweiligen Voraussetzungen erfüllt sind.
weiter

07.11.2016
Sozialminister Stefan Grüttner zu Besuch an der Käthe-Kollwitz-Schule in Offenbach: „Die Integration der vielen Seiteneinsteiger ist eine Chance für alle hessischen Schülerinnen und Schüler“

Wiesbaden. Rund ein Jahr nach Beginn der großen Flüchtlingsbewegung und aus Anlass des gerade erst vorgestellten „Schulischen Integrationsplans“ ist es Zeit für eine Bestandsaufnahme. Ein guter Anlass für die Ministerinnen und Minister der Landesregierung, sich vor Ort selbst einen Eindruck der bereits geleisteten Arbeit zu machen. So hat sich auch der Hessische Minister für Soziales und Integration, Stefan Grüttner, an der Käthe-Kollwitz-Schule in Offenbach über die Beschulung von Flüchtlingen und Zuwanderern in den Intensivklassen informiert: „Ich freue mich heute hier an der Käthe-Kollwitz-Schule zu sein und einen Einblick in die überaus wichtige Arbeit der Schulgemeinde zu bekommen. Die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrkräfte sind für die vielen nach Hessen geflüchteten Kinder und Jugendliche einer der wichtigsten Bezugspunkte in ihrem neuen Leben. Daher ist die Arbeit, die hier geleistet wird, wichtig und wertvoll“, sagte Minister Grüttner nach dem Besuch einer InteA (Integration und Abschluss)-Klasse und ergänzte: „Es ist unstreitig, dass Bildung der Motor für eine gelingende Integration ist – zunächst hier in die Schulgemeinde und dann auch in die Gesellschaft. Daher haben wir uns als Landesregierung das Ziel gesetzt, einen optimalen Zugang zur Bildungssprache zu schaffen und damit die Integration nachhaltig zu fördern und zu forcieren. Unser Leitmotiv dabei ist: ‚Integration gemeinsam meistern – Zusammenhalt stärken‘.“

weiter

17.10.2016
Gesundheitsminister Stefan Grüttner: Sorgen Sie dafür, dass der Rettungsdienst im Notfall schnell und einfach das richtige Haus finden kann!“
Wiesbaden. Kleine, unbeleuchtete, zugewachsene oder schlicht nicht vorhandene Hausnummern sind im Notfall ein Sicherheitsrisiko. Darauf hat der Hessische Gesundheitsminister, Stefan Grüttner, heute  hingewiesen. „Sorgen Sie dafür, dass der Rettungsdienst schnell und einfach das richtige Haus finden kann!“ Gerade im Dunkeln seien in vielen Straßen Hausnummern schlecht lesbar oder es sei gar keine Hausnummer vorhanden, so dass wertvolle Zeit verstreicht, bis die Rettungskräfte ihren Einsatzort gefunden haben. Nicht selten kommt es vor, dass der Rettungsdienst die Straße auf und ab fahren muss, um die Einsatzstelle zu finden.
weiter

07.10.2016
Staatsminister Stefan Grüttner und Staatssekretär Jo Dreiseitel geben die Preisträger des Hessischen Integrationspreises 2016 bekannt

Wiesbaden. Die Landesregierung hat den Hessischen Integrationspreis ins Leben gerufen, um die Herausforderungen und Erfolge der Integration in Hessen sichtbarer zu machen und zu stärken. In diesem Jahr wird der Preis bereits zum dreizehnten Mal vergeben. „Hessen zeichnet sich aufgrund der Zuwanderung der vergangenen Jahrzehnte durch eine zunehmende soziale und kulturelle Vielfalt aus. Die zugewanderten Mitbürgerinnen und Mitbürger leisten einen wichtigen Beitrag zum wirtschaftlichen Erfolg unseres Landes“, so der Hessische Minister für Soziales und Integration, Stefan Grüttner.

weiter

12.09.2016
Sozialminister Stefan Grüttner: „Landespreis ist Auszeichnung für herausragende Leistungen für Chancengleichheit und Gleichberechtigung“
Wiesbaden. Mit dem Elisabeth-Selbert-Preis würdigt das Land Hessen seit 1983 herausragende Leistungen zur Verwirklichung von Chancengleichheit und Gleichberechtigung. „Engagement, Mut, Kreativität und gestalterische Kraft von Frauen und Männern, die in unserer Gesellschaft die bereits verankerte und gelebte Gleichberechtigung weiterentwickeln und vorantreiben, werden durch diesen Preis anerkannt“, erklärte der Hessische Minister für Soziales und Integration, Stefan Grüttner, heute in Wiesbaden.
weiter

09.09.2016
134 hessische Arbeitgeber bekennen sich zu pflegefreundlichen Arbeitsplätzen. Mehr als 300.000 Beschäftigte profitieren hiervon

Vor knapp drei Jahren, im November 2013, traten erstmals gemeinsam mit dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration zehn hessische Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen zur bundesweit ersten Unterzeichnung der Charta zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege an. Die Hessische Initiative zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege war damit geboren. Eines ihrer Ziele war und ist es, eine breite Öffentlichkeit für ein bis dahin wenig beachtetes Thema zu schaffen. 38 Unterzeichner kommen heute dazu und damit bekennen sich inzwischen bereits insgesamt 134 Arbeitgeber zu einer pflegesensiblen Personalpolitik. 

weiter

26.08.2016
Gesundheitsminister Stefan Grüttner: „Persönliches Verhalten an Hitze anpassen – Menschen in Betreuungssituationen angemessen versorgen“

Wiesbaden. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes wird morgen,  Freitag, in Südhessen und in Teilen des Rhein-Main-Gebietes unterhalb von 400 Metern die Hitzewarnstufe 2 – mit gefühlt über 38 Grad – erreicht. Vor extremer Hitzebelastung wird daher gewarnt. Für Nord- und Mittelhessen gilt aktuell die Hitzewarnstufe 1 – mit gefühlten Temperaturen über 34 Grad. Auch am Wochenende soll es in ganz Hessen sehr warm bleiben. Vor allem Kinder, gesundheitlich geschwächte und ältere Menschen sind in praller Sonne und bei hoher Hitze gefährdet. Gesundheitsminister Stefan Grüttner appellierte daher heute an die Bürgerinnen und Bürger, ihr Verhalten an diese Situation anzupassen: „Halten Sie sich in kühlen Räumen auf, vermeiden Sie körperliche Aktivitäten, halten Sie die Fenster tagsüber geschlossen und öffnen Sie sie erst nachts zum Lüften.“ Darüber hinaus sollten vor allem leichte Speisen verzehrt und viel getrunken werden. Alkoholische, koffeinhaltige oder stark gezuckerte Getränke seien dabei nicht zur Deckung des Flüssigkeitsbedarfs geeignet, geachtet werden müsse auf einen Ausgleich des durch Schwitzen bedingten Salzverlustes. 

weiter

22.08.2016
Sozialminister Stefan Grüttner: „Hier wird das selbstverständliche Miteinander groß geschrieben – Sport verbindet die Menschen auf besondere Weise!“

Wiesbaden/Rodgau. Anlässlich des 15. Triathlon in Rodgau, den der  TSV Dudenhofen auch in diesem Jahr am Sonntag veranstaltet hat, sagte Hessens Minister für Soziales und Integration, Stefan Grüttner:  „Die Veranstaltung zeigt einmal mehr, dass Sport es vermag, Menschen mit und ohne Behinderungen zusammenzubringen. Ich freue mich, wenn Sportvereine ihre Veranstaltungen für Menschen mit Behinderungen und mögliche Sonderbedarfe öffnen und somit ein gemeinsames Miteinander ermöglichen.“ Neben den Hessischen Meisterschaften über die Olympische Distanz waren auch zahlreiche Freizeitsportler auf der Strecke. Darunter wie in den vergangenen Jahren zahlreiche Starterinnen und Starter der Bundesweiten Selbsthilfegruppe für Neurofibromatose Typ 2 (NF2) Betroffene, die sich von den vielfältigen Behinderungen, die aufgrund der sehr seltenen Erkrankung entstehen, nicht davon abhalten ließen, am Wettkampf teilzunehmen.

weiter

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© Ihr Landtagsabgeordneter für Offenbach   | Startseite | Impressum | Kontakt | Realisation: Sharkness Media | 0.38 sec.