Pressemitteilungen
20.01.2016
Hessischer Minister für Soziales und Integration, Stefan Grüttner: „Mit kooperativer und guter Zusammenarbeit aller Beteiligten wird ein Grundstein für eine gelingende Integration gesetzt“
Offenbach. Der Hessische Minister für Soziales und Integration, Stefan Grüttner, besuchte heute gemeinsam mit dem Bundestagsabgeordneten Dr. Wolfgang Strengmann-Kuhn (Grüne) die Aufnahmeeinrichtung in Offenbach am Nordring. Bei seinem Besuch informierte sich der Minister über die Arbeit der Ehrenamtlichen und die Angebote für die Flüchtlinge. Aktuell sind derzeit knapp 460 Flüchtlinge am Standort untergebracht. Der Minister betonte, dass derzeit rund 400 Flüchtlinge täglich in Hessen ankommen, die in den Erstaufnahmeeinrichtungen untergebracht werden.
weiter

19.01.2016
Hessens Minister für Soziales und Integration, Stefan Grüttner: „Wir sind gut aufgestellt gestartet in 2016 – alle Flüchtlinge haben ein Dach über dem Kopf und wir haben derzeit ausreichend Kapazitäten“
Wiesbaden. „Zu Anfang des Jahres 2016 können wir von Seiten der Hessischen Landesregierung sagen, dass wir die Früchte der enormen Kraftanstrengungen aus 2015 ernten und derzeit ausreichend Kapazitäten für die Flüchtlinge bereithalten“, so der Hessische Minister für Soziales und Integration, Stefan Grüttner. „Wir haben den unvorhersehbar starken Anstieg der Zahlen im vergangenen Jahr gut gemeistert und Obdachlosigkeit vermieden“, so Grüttner.
weiter

30.12.2015

Wiesbaden. „Sie sind der Höhepunkt der Silvesternacht: bunte Raketen, laute Böller und Silvesterknaller“, so Staatsminister Grüttner. „Doch sollte man die Gefahren eines Feuerwerks nicht unterschätzen und vorsichtig mit den Feuerwerksartikeln umgehen“, appelliert der Staatsminister. Abgesehen von vielen Sachschäden kommt es in der Silvesternacht leider immer wieder zu Verletzungen von Personen, häufig auch mit bleibenden Gesundheitsschäden. 

weiter

04.12.2015
„Ehrenamtlich Engagierte haben sich in vorbildlicher Weise um das Gemeinwohl verdient gemacht“
Wiesbaden. Acht Gruppen, fünf Einzelpersonen und zwei Ehepaaren hat Sozialminister Stefan Grüttner heute im Hessischen Landtag die Landesauszeichnungen für soziales Bürgerengagement verliehen. „Sie haben sich in besonderer Weise um das Gemeinwohl verdient gemacht“, lobte der Minister die Preisträger. Er betonte:  „Bürgerschaftliches und ehrenamtliches Engagement sind für unser demokratisches Gemeinwesen unverzichtbar. Im sozialen Bereich wäre vieles ohne den Einsatz der zahlreichen ehrenamtlich engagierten Bürgerinnen und Bürger nicht möglich“.

weiter

14.11.2015
Hessens Minister für Soziales und Integration Stefan Grüttner: „Diesterweg-Stipendium ist ein einmaliges Projekt, das Bildungs-und Familienpolitik in hervorragender Weise kombiniert“
Offenbach. Staatsminister Stefan Grüttner lobte anlässlich des Aufnahmefestes für Stipendiaten des erstmalig auch an Offenbacher Familien vergebenen Diesterweg-Stipendiums insbesondere die „enge Verzahnung der Sprach und Bildungsförderung von Kindern“ auf der einen und der „Förderung von Familienpolitik“ auf der anderen Seite. Mit dem in diesem Jahr in Offenbach vergebenen Stipendium wird auch dort ansässigen Familien die Möglichkeit einer Förderung eröffnet. Die Projektidee hatte die Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt im Jahr 2008 zunächst für Frankfurter Familien entwickelt. Neben dem Standort Darmstadt  ist nunmehr eine weitere hessische Kommune diesem Projekt nahegetreten und nimmt zunächst für zwei Jahre 15 Offenbacher Familien in das Förderprogramm auf. Im nächsten Schuljahr werden weitere 15 Familien hinzukommen.

weiter

13.11.2015
Sozialminister Stefan Grüttner „Mobilen Ärzteteams stellen Erstuntersuchung der Flüchtlinge in zahlreichen Einrichtungen sicher“
Wiesbaden/Offenbach. Der Hessische Minister für Soziales und Integration, Stefan Grüttner, hat sich heute über die Arbeit der mobilen Ärzteteams (Flying doctors) in der Außenstelle der Erstaufnahmeeinrichtung in Offenbach informiert. Gemeinsam mit Oberbürgermeister Horst Schneider und Dr. Bernard Bornhofen, Amtsleiter Stadtgesundheitsamt der Stadt Offenbach konnte sich der Minister von der Arbeit der mobilen Ärzteteams überzeugen, die in Notunterkünften und auch Außenstellen die Erstuntersuchung der Flüchtlinge vornehmen.

 

weiter

04.11.2015
Sozialminister Stefan Grüttner würdigt erfolgreiche Verbindung von Arbeitsmarktförderung und Fachkräftesicherung
Wiesbaden. Das Projekt BeA+ (Berufseinsteigerinnen in die Altenpflege) der INBAS GmbH erhält den Sophie-von-La Roche-Preis 2016 der Stadt Offenbach am Main. Das Projekt unterstützt Frauen mit Migrationshintergrund bei der Aufnahme und dem erfolgreichen Absolvieren einer Ausbildung im Bereich Altenpflege.
weiter

28.10.2015
 Wiesbaden. Das Land Hessen hat den Landkreis Offenbach beauftragt, eine Notunterbringungsmöglichkeit für provisorische Bedarfsspitzen für bis zu 1.000 Personen zu ertüchtigen, da Hessen auch in den nächsten Tagen mit weiteren Zuweisungen von asylsuchenden Personen zu rechnen hat. Zur Durchführung steht dem Kreis die unterstellte Katastrophenschutzeinheit zur Verfügung. Die Katastrophenschutzhelfer sorgen für die Einrichtung der Unterkünfte und übernehmen zunächst die Verpflegung, Betreuung und medizinische Versorgung der Flüchtlinge. Die Kosten für die Einrichtung der Notunterkünfte werden vom Land Hessen übernommen. Zudem wird eine schnellstmögliche gewerbliche Übernahme von Aufgaben wie der Verpflegung, Betreuung und des Sanitätsdienstes angestrebt, um die zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer vor Ort zu entlasten. 
weiter

27.10.2015
 Wiesbaden. Am 24. Januar 2013 hat der Hessische Minister für Soziales und Integration, Stefan Grüttner, mit insgesamt sechs Landkreisen und Städten Zielvereinbarungen zur Einrichtung von „Modellregionen Inklusion“ abgeschlossen. „Seit dieser Zeit haben die Regionen mit großem Erfolg daran gearbeitet, noch vorhandene Barrieren abzubauen und die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen zu fördern“,  so Grüttner heute in Wiesbaden.
weiter

29.09.2015
Sozialminister Stefan Grüttner „Getrennte Unterbringung in den Gebäuden in Offenbach möglich; hier bekommen bis zu 1.000 Flüchtlinge ein festes Dach über dem Kopf“
 Wiesbaden/Offenbach. Sozialminister Stefan Grüttner hat heute in Wiesbaden informiert, dass das Land bei der Prüfung und Suche nach festen Unterkünften einen weiteren großen Schritt vorangekommen ist. Mit der Ertüchtigung von zwei Gebäuden in der Kaiserleistraße in Offenbach setzt die Hessische Landesregierung kontinuierlich einen weiteren Schritt, feste Unterkünfte für Flüchtlinge zu besorgen“, kommentierte Grüttner. „Ich bin froh, dass unsere hessenweite Suche nach Standorten weiter vorankommt und wir auf dem Gelände zwei Gebäude für bis zu 1.000 Flüchtlinge ertüchtigen und ihnen ein festes Dach über dem Kopf bieten können“, so Grüttner. Derzeit befinden sich etwa 158 Flüchtlinge in der Unterkunft. 
weiter

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© Ihr Landtagsabgeordneter für Offenbach   | Startseite | Impressum | Kontakt | Realisation: Sharkness Media | 0.34 sec.