Pressemitteilungen
28.07.2015
Daten zum Krebsgeschehen in Hessen - Dritter Hessischer Krebsbericht veröffentlicht
Wiesbaden. Anlässlich der Veröffentlichung des dritten Hessischen Krebsberichtes durch das Hessische Ministerium für Soziales und Integration nannte Gesundheitsminister Stefan Grüttner diesen „ein wichtiges Datenwerk, um beim Kampf gegen Krebs“ weiter voranzukommen. „Der Krebsbericht gibt Antworten darauf, in welchem Stadium Tumore des Darms entdeckt werden, wie viele Frauen in Hessen an Lungenkrebs sterben oder dazu, welche Krebsarten die beste Prognose haben“, nannte Grüttner Beispiele.

 

weiter

17.07.2015
Inklusion in der Frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung in Hessen – Kita öffnet sich in den Sozialraum
 Wiesbaden. Mit dem Ziel, Kindertageseinrichtungen und Kommunen bei der Entwicklung eines inklusiven Handlungskonzeptes für den Bereich der frühkindlichen Bildung zu unterstützen, hat das Hessische Ministerium für Soziales und Integration gemeinsam mit der Deutschen Kinder-und Jugendstiftung (DKJS) das Modellprojekt „Inklusion in der Frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung in Hessen – Kita öffnet sich in den Sozialraum“ ausgeschrieben. „Angesichts der großen Vielfalt in den Kindertageseinrichtungen stehen diese oft vor der großen Herausforderung, sicherzustellen, dass tatsächlich alle Kinder Zugang zu qualitativ hochwertiger Bildung erhalten und ihre individuellen Potenziale entfalten können“, erklärte der Hessische Familienminister Stefan Grüttner. „Um dies sicherzustellen“, so der Minister weiter, „bedarf es eines ganzheitlichen Ansatzes und einer inklusiven Pädagogik. Dafür brauchen die Kindertageseinrichtungen Unterstützung und viele Partner. Inklusion ist ein gesamtgesellschaftlicher Auftrag“, betonte Grüttner. Das Modellprojekt knüpft daher auch an bereits bestehende Initiativen, Netzwerke und begonnene Prozesse an, die die Entwicklung einer inklusiven Pädagogik vor Ort im Fokus haben.

weiter

08.07.2015
Sozialminister Grüttner: „Würdigung des gesellschaftlichen Engagements von Kindern und Jugendlichen bei der Mitgestaltung und Weiterentwicklung unserer Lebenswelt“
Wiesbaden. Erstmals wird 2015 der Hessische Partizipationspreis für die gesellschaftliche Beteiligung und Mitbestimmung von Kindern und Jugendlichen‚ Jugend gestaltet Zukunft vergeben. Mit dem ausgelobten Preis würdigt die Hessische Landesregierung das gesellschaftliche Engagement von Kindern und Jugendlichen bei der Mitgestaltung und Weiterentwicklung des Wohn-, Schul,- und Lebensumfeldes. Themen könnten beispielsweise die Änderung einer Straßenverkehrsführung, die Einführung eines Jugendforums oder die Gestaltung von Spielplätzen sein. Teilnehmen können Gruppen von Kindern und Jugendlichen, die sich mit Ideen, Vorstellungen oder Forderungen aktiv bei der Mitgestaltung unserer Gesellschaft einbringen. Bewerbungen sind bis zum 13. September 2015 möglich, die Preisverleihung findet im Dezember 2015 in Wiesbaden statt.
weiter

06.07.2015
Familienminister Stefan Grüttner: „Wir stellen Hessen zukunftsfest auf und stärken neue Formen des familiären Miteinanders“ Wettbewerb um die besten Konzepte für das Miteinander der Generationen – insgesamt 60.000 Euro
Wiesbaden. Anlässlich der Ausschreibung zum Wettbewerb „Aktion Generation – lokale Familien stärken“, den das Land Hessen mit insgesamt 60.000 Euro dotiert hat, sagte der Hessische Familienminister Stefan Grüttner am Donnerstag: „Familienpolitik steht auf der Agenda der Hessischen Landesregierung ganz oben, denn es gilt: Hessen hat Familiensinn. Dabei ist der Begriff Familie durch den demografischen und gesellschaftlichen Wandel längst nicht mehr so eng umfasst wie noch vor 50 Jahren. Vielmehr entwickeln sich so genannte ‚lokale Familien‘, wo die klassische Familie durch Nachbarn, Freunde, Großeltern-Enkel Projekte, Alltagshilfen für ältere Menschen u.v.m. ergänzt wird. Dies wird in  Zukunft immer wichtiger und deshalb fördern wir diese Entwicklung. Wir möchten Familien in ihren unterschiedlichen Lebenswirklichkeiten abholen und im Alltag unterstützen. Deshalb haben wir mit der Aktion Generation jetzt einen Wettbewerb ausgelobt, in dem Kommunen, Gebietskörperschaften, Vereine, Verbände und Institutionen in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Kommunen ihre Konzepte für ein neues Miteinander der Generationen einreichen können.“ Auf die einzelnen Gewinner warten Preisgelder von bis zu 20.000 Euro, abhängig vom Aufwand des eingereichten Netzwerkkonzeptes, insgesamt werden 2015 Preisgelder in Höhe von 60.000 Euro ausgezahlt von der Hessischen Landesregierung. Die Mittel sind im Rahmen des Hessischen Sozialbudgets gesichert. das Weitere würde ich weglassen, denn die Mittel sind allein für 2015, in den Folgejahren werden neue Wettbewerbe ausgeschrieben, d.h. das Geld muss in 2015 ausgegeben werden.
weiter

01.07.2015
Sozialminister Stefan Grüttner: „Persönliches Verhalten an Hitze anpassen – Menschen in Betreuungssituationen angemessen versorgen“
Wiesbaden. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes wird morgen in Hessen die Hitzewarnstufe 2 erreicht. Die Hitzewarnstufe 2 warnt vor extremer Wärmebelastung und tritt ein, wenn die gefühlte Temperatur 38 °C übersteigt, oder die Hitzewarnstufe 1 über 4 Tage und länger andauert. Vor allem Kinder, gesundheitlich geschwächte und ältere Menschen sind in praller Sonne und bei hoher Hitze gefährdet.
weiter

15.06.2015
„Mit den Familienzentren schaffen und unterstützen wir ein aktivierendes, regionales Angebot für die Familien in Hessen“
Wiesbaden. Der Hessische Sozialminister Stefan Grüttner hat heute einen Fördermittelbescheid in Höhe von 12.000 Euro an das Familienzentrum ZION (Zentrum für Integration und organisierte Nachbarschaft) in Offenbach übergeben. Das Familienzentrum ZION befindet sich im Offenbacher Stadtteil Mathildenviertel, indem 12.000 Menschen mit unterschiedlicher nationaler Herkunft leben. Das Zentrum wurde aus der Kita der Ev. Mirjamgemeinde entwickelt und bietet für alle Menschen im Sozialraum ganzheitliche familienbezogene Angebote an, die sich am konkreten Bedarf orientieren. Die Hessische Landesregierung wird im laufenden Jahr 121 Familienzentren mit insgesamt 1,44 Millionen Euro fördern.
weiter

22.05.2015
Ministerium fördert innovative Projekte mit 1,65 Mio. Euro in den Jahren 2016 bis 2018
Wiesbaden. Der Hessische Gesundheitsminister Stefan Grüttner gab heute den Startschuss für den Wettbewerb der Regionen, mit dem innovative Konzepte zur Weiterentwicklung des Gesundheitswesens ausgewählt und gefördert werden. Insgesamt investiert die Hessische Landesregierung 1,65 Mio. Euro von 2016 bis 2018. Bewerbungen können noch bis zum 25. September 2015 beim Hessischen Ministerium für Soziales und Integration eingereicht werden. Landkreise, kreisfreie Städte und Gesundheitsinitiativen sind aufgerufen, sich am Wettbewerb zu beteiligen.
weiter

06.05.2015
Familienminister Stefan Grüttner informiert sich beim Familienzentrum StartHAUS GmbH und der starthäuschen gGmbH über die Arbeit vor Ort: „Angebote rund um das Familienleben“
Wiesbaden. 121 Familienzentren sind in Hessen mittlerweile etabliert und werden durch das Hessische Ministerium für Soziales und Integration mit bis zu 12.000 Euro pro Einrichtung und Jahr gefördert. Familienminister Stefan Grüttner, der sich heute im Familienzentrum StartHAUS GmbH und der starthäuschen gGmbH in Offenbach über die Arbeit vor Ort informierte, zeigte sich erfreut über die Vielfalt dieser Einrichtungen. „Mit den Familienzentren schaffen und unterstützen wir ein aktivierendes, regionales Angebot für die Familien in Hessen. Die Zentren haben unterschiedliche Schwerpunkte, alle stellen aber umfassende und sehr gute Angebote rund um das gesamte Familienleben zur Verfügung“, erklärte Grüttner.
weiter

17.04.2015
Bewerbungsschluss am 17. Juli 2015
Gesundheitsminister Grüttner: „Innovative Projekte zur Stärkung von Gesundheitsförderung und Prävention in allen Lebenswelten gesucht“
weiter

18.03.2015

Die CDU Offenbach ist entsetzt über das brutale Vorgehen von großen Teilen der Demonstranten im Zuge der Eröffnung der EZB in unserer Nachbarstadt.

 

Dass man über die Arbeit der EZB oder über alle anderen Themen unterschiedlicher Auffassung sein kann, und dass man dies auch durch das Mittel einer Demonstration zum Ausdruck bringen kann, ist vollkommen selbstverständlich. Das Demonstrationsrecht ist ein Pfeiler der freiheitlichen Grundordnung.

weiter

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© Ihr Landtagsabgeordneter für Offenbach   | Startseite | Impressum | Kontakt | Realisation: Sharkness Media | 0.43 sec.